Direkt zum Inhalt
Prostata: Problemzone reifer Männer

Prostata: Problemzone reifer Männer

Die Prostata ist eine Drüse, die unter anderem Samenflüssigkeit erzeugt - das Transportmittel für Sperma. Sie umschließt die Harnröhre unterhalb der Blase und ist etwa kastaniengroß. Der Harn fließt ungehindert durch die Harnröhre.

Bei Männern im reiferen Alter beginnt die Prostata anzuschwellen. Wie eine Faust klemmt sie die Harnröhre ab. Der Harn staut sich, es kommt zu häufigem Harndrang, schwachem Harnstrahl und Nachträufeln. Ein Extrakt aus der Sägepalme* bremst das Wachstum der Prostata und bessert so die Beschwerden.

Wirkung

Bis zur Lebensmitte steuert Testosteron das männliche Hormongeschehen. Ab etwa 50 Jahren macht sich der vermehrte Abbau von Testosteron zu Dihydro-Testosteron bemerkbar. Dieses Abbauprodukt fördert das Wachstum der Prostata.

Dazu kommt, dass auch beim Mann vermehrt Östrogen gebildet wird, was die Schwellung verstärkt. Die Wirkstoffe der Sägepalme unterdrücken teilweise diese unerwünschte Umwandlung. Die Beschwerden durch die vergrößerte Prostata bessern sich allmählich: Harn strömt leichter, der nächtliche Drang nimmt ab.

Anwendung

Extrakt aus der Sägepalme gibt es in Form von Kapseln. Man nimmt ein Stück täglich ein, immer zur gleichen Tageszeit, am besten zu oder nach einer festgelegten Mahlzeit. Die Kapseln werden unzerkaut mit etwas Wasser geschluckt. Die volle Wirkung setzt nach etwa vier Wochen ein. Ein Behandlungszyklus dauert üblicherweise ein bis drei Monate.

Extrakt aus der Sägepalme bessert nur die Beschwerden, verkleinert aber nicht die Schwellung. Deshalb wichtig: Männer ab 50 müssen regelmäßig zum Prostata-Check, denn neben der harmlosen Schwellung kann sich auch Prostatakrebs entwickeln. Der macht anfangs keine Beschwerden, kann aber vom Arzt rechtzeitig erkannt werden.

Prostatakrebs Vorsorge: Kurz und schmerzlos

Prostatakrebs ist bei Männern derzeit die häufigste Krebsart (auch Prostatakarzinom genannt). Auch weil das vermeintlich starke Geschlecht die wichtige Vorsorge zu wenig ernst nimmt. Viele gehen überhaupt erst auf Drängen der Frau oder Partnerin zu einem Arzt. Dabei ist die Untersuchung so gut wie schmerzlos und dauert nur wenige Minuten. Ab dem 45. Lebensjahr sollte "Mann" ein Mal jährlich zum Urologen gehen. Nur so ist das größtmögliche Maß an Sicherheit gewährleistet, um Krebs auszuschließen oder so früh wie möglich zu entdecken. Mehr über Prostatakrebs

* Extrakt aus der Sägepalme ist u. a. enthalten in: Prostasan-Kapslen, Prosta-Urgenin Kapseln, rezeptfrei

Bildnachweis: